10.09.2014 Mittwoch
Wanderwoche in Südtirol (Dolomiten) 7.-14. September 2014
Schwarzwaldverein Freiburg-Hohbühl.
Fotos: Annette Hoheisel / Axel Poppe / Manfred Metzger
10.09.2014 Mittwoch

Noch strahlt der Vollmond vom blanken Himmel und Nebelfetzen schleichen sich aus dem Tal. Und wir haben einfach Glück!
Bei Welsberg im Pustertal, kurz vor Innichen, bogen wir ab ins Pragser Tal. Romantisch ist's am Pragser Wildsee
Wie eine Perle liegt der Gebirgssee zwischen den steilen Felswänden von Seekofel, Herrstein und Gametzalpkopf. Wir nehmen den breiten Fußweg am Westufer. Smaragdgrün ist das glatte Wasser, in dem sich der Seekofel. spiegelt. 
Am Ende des Sees führt ein Weg weiter zur Grünwaldalm unserem Wanderziel. Wir können draußen sitzen. Auch hier ist die Speisekarte recht verlockend. Erst wollte ich Strudl aber als ich die Speckknödlsuppe sah, mußte ich glatt umbestellen. Serviert wurde hier von zünftigem Personal in braunen Krachledernen. 
Gemüdlich schlenderten wir dann weiter ins immer enger werdende Tal. Vorbei an einer großen Weide, auf der sich satte Kühe räkelten. Man könnte noch steil auf die andere Alm steigen, aber mir gefiel ein Bummel durch die knorrig verwachsenen Fichten hier besser. 
Am anderen Seeufer ging dann der Rückweg entlang. Unangenehme Überraschung: steile Treppen waren zu bewältigen. 
Und dann kam auf dem letzten Kilometer der Regen. Und wie! Meine neue Regenjacke kam voll zum Einsatz und hat mich nicht enttäuscht.
Im Schloss, besser gesagt Burg Bruneck, besuchen wir am Nachmittag Reinhold Messmers Ausstellung über die Bergvölker der Welt. Die Volkskunst Südtirols stammt wohl aus den 50er Jahren zeigt das rauhe Leben von damals auf. Leider ist diese Abteilung recht klein. 
Vom hohen Turm blicken wir  auf die Altstadt von Bruneck. Der Ortskern ist klein im Verhältnis zum großen Speckgürtel aus Industriegebiet und den Neubausiedlungen, die sich weit in die Berge erstrecken. 

Gerti Plangger