06.09.2004
Besichtigung von Sarlat , Fahrt auf der Dordone 
Mittagessen in Beynac Besichtigung von La Roque, Gageac und Domme
Besuch von Sarlat am Vormittag.
Sarlat entstand um eine im 8 Jh. gegründete Benektinerabtei. Im 13. u. 14. Jh. erfuhr die Handelsstadt eine Blütezeit, im 100jährigen Krieg jedoch zu Grunde gerichtet. König Karl VII. gewährte der Stadt zahlreiche Privilegien, wie z. B. neue Einnahmen und Befreiung von bestemmten Steuern zum Dank für ihre Treue und die Verteidigung gegen Engländer. 
Im 12 Jh. wurde der Turm der Toten errichtet, wozu das Bauwerk eigentlich gedacht war ist bis heute unklar: Totenleuchte Totenkapelle? Ein großer Mann der Stadt, Etienne de la Boétie, dessen Geburtshaus erhalten blieb. Er war Schriftsteller und Abgeordneter des Parlaments. Eine enge Freundschaft verband ihn mit dem Dichter Michel de Montaingne. La Boétie starb 1563 sehr jung. (Johanna Bürgel)
 
Am Nachmittag.
Fahrt nach Beynac. Die Burg von Beynac trohnt in herrlicher Höhe, war im Mittelalter eine starke Festung. Mittagessen in Beynac, ein schönes Gasthaus am Ufer der Dordogne. Nach dem Essen Schifffahrt auf der Dordogne.  (Jahanna Bürgel)
Danach Fahrt nach La Roque Gageac. Das Dorf Roque Gageac schmiegt sich an eine die Dordogne überragende Klippe. Es zählt zu den schönsten Dörfer in disem Talabschnitt. (Johanna Bürgel)
Und nun weiter nach Domme, königliche Bastion, gebaut auf der Höhe. Herrliche Sicht ins Tal, wo die Dordogne träge,aber majestätisch fließt. (Johanna Bürgel)